Mütter

Mütter

Text & Musik: Tina Weber


September 2020


Vers 1

Aus dem Spieltreff kenn ich diese Mutter.

Sie ist so hübsch und nett und immer gut gestylt.

Mit ihren zuckersüßen Zwillingsmädchen

Ist sie zum Fotoshooting scheinbar immer bereit.

 

Und dann blick ich so an mir herunter.

Ich hab Rotz am Ärmel, bin total verpennt

Und meine beiden zuckersüßen Kinder

Tragen Klamotten von Lidl und Second Hand.

 

Vers 2

Jeden Mittag seh‘ ich diese Mutter.

Ob Regen oder Schnee: Sie kommt mit dem Rad.

Ihre Jungs steigen ganz ruhig in den Hänger.

Die Helme auf den Kopf und ab geht die Fahrt.

 

Und dann grüß ich sie aus meinem Auto,

mit dem ich die 100 Meter bis zur Kita fahr.

Wenn sie mir dann so fröhlich zuwinkt

Sind sofort auch wieder die Gedanken da:

 

 

Refrain I

Wie macht sie das nur, woher nimmt sie die Kraft?

Oder stimmt was mit mir nicht, weil ich das nicht schaff?

Diese ganz kleine Frage quält mich manchmal sehr:

Bin ich denn die Mutter, die ich gerne wär?

 

Vers 3

Für meine Freundin aus Kindertagen

War von Anfang an klar – sie bleibt zu Haus.

Ich hör von ihr auch nur ganz selten Klagen.

In ihrer Mutterrolle geht sie völlig auf.

 

Und dann gibt’s da noch diese Mutter.

Sie hat vier Kinder, Haus, Job, Freunde, Hund und Mann.

Und ihren durchdesignten Family-Lifestyle

Zeigt sie jedem, der es sehen will auf Instagram.

 

Refrain I

 

Vers 4

Neulich Nacht kamst du aus deinem Zimmer

Ein schlimmer Traum hatte dich geweckt.

Und als ich dich in meinem Arm hielt

Habe ich ganz plötzlich was gecheckt.

 

Ich will mit mir nicht mehr so hart sein.

Diese Vergleiche bringen mich nur weg von mir.

Auch wenn manchmal alles stressig und schwer scheint

Ist doch alles was zählt das jetzt und hier.

 

Refrain II

Ich geb‘ hier mein Bestes, genauso wie du.

Dabei machen wir Fehler - das gehört auch dazu.

Kommen doch wieder Zweifel, dann sag ich zu mir:

Ich bin deine Mutter – und ich wachse mit dir.

Kontakt

Tina Weber diewebertina@web.de